IT ARCHITECTURE AND SOFTWARE DEVELOPMENT

IT ARCHITECTURE AND SOFTWARE DEVELOPMENT

In enger Abstimmung mit unseren Kunden entwickeln wir individuelle client- oder webbasierte Softwarelösungen, die sich durch intuitive Bedienbarkeit und optimal auf die Bedürfnisse abgestimmte Sicherheitskonzepte und Zuverlässigkeit auszeichnen. Wir legen Wert auf Robustheit und Qualität – und wir sind schnell, weil wir uns mit allen aktuellen Entwicklungstools auskennen.
 
Unsere Softwarelösungen setzen wir je nach Anforderung für verschiedenste Betriebssysteme um, auch in verteilten Infrastrukturen und unter Einsatz von zahlreichen mobilen Endgeräten (Smartphones, Netbooks, Tablet PC). Die Anwendung mag noch so komplex sein, stets konzipieren wir durchdachte Nutzerschnittstellen, die sich intuitiv und möglichst einfach bedienen lassen.
 
Um für den Benutzer eine klare und verständliche Oberfläche zu schaffen, wählen wir gezielt verschiedene Technologien für die Umsetzung der Präsentationsschicht aus. Diese Auswahl ist der Schlüssel, um die Software ebenso leicht handhabbar wie leistungs- und zukunftsfähig zu machen. Was wir an Technologie verwenden, entspricht stets dem Stand der Softwaretechnik.
 
Eine effiziente und kostenoptimierte Lösung erreichen wir, indem wir anhand der Anforderungen gemeinsam mit unseren Kunden das passende Vorgehensmodell auswählen, sei es Agil, zum Beispiel mit Scrum, ein V-Modell oder ein Wasserfall-Modell. Natürlich berücksichtigen wir alle großkonzernrelevanten „Software Framework Compliance“-Vorgaben.
 
 
Zu unseren Kompetenzen zählen u. a.:
 
› Test Driven Software Development (TDSD)
› Model Driven Software Development (MDSD)
› Anwendungsmodellierung mit der Unified Modeling Language (UML)
› Ausarbeitung einer Domain Specific Language (DSL) zusammen mit unseren Kunden
› Konzeption und Modellierung leistungsfähiger Datenbankarchitekturen auf Basis von Oracle, DB2, MySQL oder
 Microsoft SQL
› .NET auf Basis von C#
› Android, BlackBerry, iPhone, iPad (iOS), Linux, Unix und Windows
› Rich Internet Applications (RIA) mit JavaFX oder Flex (Adobe Flash)
› AJAX enabled Webapplications mit jQuery und AngularJS
› Auf JavaServer Faces basierende Webanwendungen
› Entwicklung von webbasierten verteilten Systemen
› Backend-Integration mit Hilfe von Message Oriented Middleware (MOM) oder anderen Integrationstechniken wie Enterprise Service Bus (ESB)
› Auf Workflow und Rule Engine basierende Backend-Systeme/Services mit Hilfe von BPMN 2.0