PDM / PIM CONSULTING & DEVELOPMENT

PDM / PIM CONSULTING & DEVELOPMENT

Jedes Unternehmen lebt von seinen Produkten, und in jedem Unternehmen kreisen die Prozesse um diese Produkte, sei es im Vertrieb, in der Verwaltung, im Marketing oder im Verkauf. Oft pflegt jede dieser Abteilungen eigene Produktdaten in eigenen Medien, ohne dass ein Austausch stattfindet. Ein solches Klein-Klein kostet Geld. Effizienter wäre es, alle Produktdaten zentral abzulegen, editierbar und medienneutral. Davon zu profitieren, ist der Leitgedanke hinter PIM-Systemen (auch: PDM-System, „Product Data Management“). Wir beraten Sie zum Produktinformationsmanagement und entwickeln für Sie ein solches System, spezifisch Ihren Bedürfnissen angepasst.
 
 
Für Unternehmen lohnen sich PIM oft in mehrfacher Hinsicht. Kosten für Datenerfassung und -pflege sinken, wenn diese Prozesse vereinheitlicht sind. Die einheitliche, medienneutrale Datenbasis gewährleistet, dass in mehr Abteilungen mehr Daten über die Produkte zur Verfügung stehen. Umständlicher Austausch über inkompatible Medien hinweg entfällt, und es gibt keine die Prozesse behindernden Informationsinseln mehr. Verkauf, Verwaltung, Vermarktung oder Logistik haben stets Zugriff auf alles.
PIM-Systeme haben sich im Lauf der Zeit erheblich entwickelt. Früher waren sie meistens auf einen oder eine begrenzte Zahl von Zwecken und Ausgabekanälen ausgerichtet, zum Beispiel auf die Verbindung zum E-Commerce oder das schlichte Ausdrucken des Bestands. Moderne Systeme sind tiefer integriert und ermöglichen Austausch und Ausgabe auf diversen Kanälen. Zum Beispiel könnte der Online-Shop ebenso Produktdaten aus dem PIM verwenden wie die Marketing-Abteilung, um die Daten für den neuen Katalog zu verwenden – sei es als Printprodukt oder als App für mobile Endgeräte.
 
 
In der Praxis ist das PIM-System oft dem Warenwirtschafts- bzw. ERP-System vorgelagert. Dateneingabe oder -Pflege in diesem Verwaltungssystem ist mit erheblichem Aufwand verbunden, den ein vorgelagertes PIM minimiert. Außerdem lassen sich die per PIM erfassten Produktdaten direkt mit über Verwaltungszwecke hinausgehende Daten anreichern. Ist der Datensatz erweitert und aktualisiert, steht er dank Medienneutralität sofort anderswo zur Verfügung. Ja, das Installieren eines PIM-Systems bedeutet, über bestehende Kanäle hinweg eine weitere Plattform zu implementieren. Aber diese Plattform vereinheitlicht und vereinfacht die Arbeit mit den wichtigsten aller Daten, den Produktdaten. Gesunkene Prozesszeiten bei allen Abläufen, die auf diese Daten zugreifen, erhöhen die Effizienz in den meisten Abteilungen.